Startseite
Begrüßung
die Pfarrei von A-Z
Gottesdienstordnung
Wichtiges in Kürze
Rund um die Kirche
Rund ums Pfarrhaus
Die "Hauptamtlichen"
Gruppen und Gremien
Termine
Aktuelles
Auf ein Wort ...
Fotos und Berichte
Kontakt / Impressum
Links
Gästebuch
... das Wetter

Diakon Josef Britz


Diakon Josef Britz mit Frau Ursula

Liebe Pfarrangehörige,

nachdem ich bereits schon einige Male als "Aushilfe" bei Ihnen tätig war, habe ich ab März 2003 in Ihrer Seelsorgeeinheit auf Dauer pastorale Aufgaben als ständiger Diakon mit Zivilberuf übernommen und gehöre somit inzwischen zum "Stammpersonal".

Das Amt eines ständigen Diakons wurde nach dem 2. Vatikanum wieder eingeführt. Dieser Dienst umfasst Aufgaben in den Bereichen Liturgie, Verkündigung und Diakonie. Mein persönlicher Werdegang sieht wie folgt aus:

1991 Beginn des Studiums "Theologie im Fernkurs" (Domschule Würzburg)
1993 Aufnahme in den Bewerberkreis für Diakone im Bistum Trier
1994 Gemeindepraktikum in Hostenbach für die Dauer von 18 Monaten
1995 Abschluss "Theologie im Fernkurs"
1996 Diakonenweihe

Mein Einsatz nach der Weihe erfolgte in den Überherrner Pfarreien St. Bonifatius, St. Monika (Wohnstadt) und St. Peter Bisten. Neben der Mitwirkung in den Gottesdiensten lag der Schwerpunkt meiner Tätigkeit in der Krankenpastoral.

Darüber hinaus habe ich bei dem Liturgiewissenschaftler Prof. Dr. Kunzler (St. Peter Bisten) die Liturgie der Ostkirche erlernt. Die dabei erworbenen Kenntnisse konnte ich im Jahr 2002 in einem mehrwöchigen Aufenthalt in der Ukraine täglich ausüben.

Josef Britz, Diakon

 

Zurück