Startseite
Begrüßung
die Pfarrei von A-Z
Aktuelles
Gottesdienstordnung
Wichtiges in Kürze
Rund um die Kirche
Rund ums Pfarrhaus
Die "Hauptamtlichen"
Gruppen und Gremien
Termine
Auf ein Wort ...
Fotos und Berichte
Kontakt / Impressum
Verweise
Gästebuch
... das Wetter
__________________

 

 
Pinnwand - Aktuelle Informationen aus unserer Pfarrgemeinde

Hinweis: Veröffentlichungen auf dieser Internetseite können dem Webmaster jederzeit zugestellt werden, der sie dann umgehend übernimmt.

Redaktionsschluss für den nächsten Pfarrbrief (Nr. 04/2024 -27.04.2024 -02.06.2024):
Dienstag, 09. April 2024

Kirchensteuer auf Abfindung?
Im Bistum Trier kann man einen Antrag auf Erlass oder Kappung stellen

Trier/Saarbrücken/Koblenz
 – Wenn betriebsbedingte Kündigungen anstehen, ist es gang und gäbe, dass Arbeitnehmer und Arbeitgeber eine Abfindung aushandeln. Auf diesen Betrag fällt Kirchensteuer an. Das heißt konkret: Wer eine Abfindung erhält und zu diesem Zeitpunkt Mitglied einer Religionsgemeinschaft ist, muss darauf die üblichen 9% Kirchensteuer zahlen. Das liegt daran, dass eine Abfindung im Steuerrecht als außergewöhnliche Einkunft gilt.

Antrag auf Erlass oder Kappung sowie mögliche Folgen
Es gibt allerdings die Möglichkeit, einen Antrag auf Erlass der Kirchensteuer zu stellen. Zwar gibt es darauf keinen Rechtsanspruch, im Bistum Trier können Antragsteller*innen aber bis zu 50 Prozent der Kirchensteuer auf ihre Abfindung erlassen bekommen. Dafür muss man lediglich einen formlosen schriftlichen Antrag an das Bistum Trier stellen und den Einkommensteuerbescheid vorlegen. Stimmt alles im Steuerbescheid, wird der Erlass gewährt. Die zweite Möglichkeit, die Steuerlast zu mindern, nennt sich Kappung. Das Bistum Trier kann auf Antrag des Kirchenmitglieds die festgesetzte Kirchensteuer ermäßigen, wenn die Kirchensteuer 4% des gesamten zu versteuernden Einkommens übersteigt.

Allerdings sollte man dabei Folgendes beachten: Die Kirchensteuer ist in der Veranlagung zur Einkommensteuer eine abziehbare Sonderausgabe. Im Falle der Zahlung wird Kirchensteuer mindernd berücksichtigt. Wird Kirchensteuer im Erstattungsjahr jedoch erlassen, kann es im darauffolgenden Veranlagungszeitraum zu einem sogenannten Erstattungsüberhang kommen. Der entsteht, wenn mehr Kirchensteuer erstattet als gezahlt wurde. Dieser Erstattungsüberhang ist als „negative” Sonderausgabe zu werten. Das kann zu einem reduzierten Sonderausgabenabzug führen – und damit zu einer höheren Steuerlast. Bevor man also einen Antrag auf Kappung oder Erlass stellt, sollte man das zu erwartende Einkommen und die geplanten Sonderausgaben im Blick haben, damit keine Überraschungen entstehen. Im Zweifel sollte man sich hier steuerlich beraten lassen. Denn einen pauschalen Rat gibt es leider nicht. Das liegt daran, dass jeder Steuerfall einzelfallbezogen und individuell zu beurteilen ist.

Wie funktioniert die Antragstellung?
Unter Vorlage einer Kopie des bestandskräftigen Einkommensteuerbescheids kann man einen schriftlichen, formlosen Antrag an das Bistum Trier stellen: Bischöfliches Generalvikariat Trier, Abteilung 2.2 Finanzen, Sachgebiet Kirchensteuer, Mustorstr. 2, 54290 Trier. Weitere Informationen gibt es auf: https://www.bistum-trier.de/unser-bistum/verwaltung/finanzen-haushaltssicherung/kirchensteuer/index.html.
 

Der Haushaltsplan des Kirchengemeindeverbandes Pastoraler Raum Saarlouis liegt vom 25.03.-12.04.2024 zur Einsicht in der Kavalleriestr. 11, 66740 Saarlouis bereit. Termin hierzu bitte unter folgender Rufnummer telefonisch vereinbaren: 06831/1651360.

Feier der Erstkommunion am 7. April 2024 für die Schulstandorte Hostenbach und Wadgassen
Schulstandort Hostenbach

Angel Emelie, Differten
Büch Lara, Hostenbach
Dreißig Fynn, Hostenbach
Dreißig Lina, Hostenbach
Flesch Niklas, Hostenbach
Groh Elias-René, Wadgassen
Löwenbrück Ella, Hostenbach
Maier Pascal, Schaffhausen
Maier Yannik, Schaffhausen
Mansion Mia Susanne, Schaffhausen
Mattfeldt Mia, Hostenbach
Montana Jolina, Hostenbach
Motsch Amelie, Wadgassen
Schmitt Yara Jolie, Schaffhausen
Stein Noah, Wadgassen
Thiery Johanna, Hostenbach
Topalovic Lara, Hostenbach
Wagner Marvin, Werbeln
Schulstandort Wadgassen
Bennardo Ciddio Fabio, Hostenbach
Boes Sophie, Wadgassen
Bohnenberger Lia Mara, Werbeln
Buschmann Luisa, Werbeln
Haßler Theodor, Wadgassen
Jakob Mia, Wadgassen
Ratzel Tilo, Wadgassen
Rivinius Mila, Wadgassen
Schmidt Noah, Wadgassen
Tautz Amalia, Hostenbach
Weber Lenny, Schaffhausen
Woloszek Liliean Maria, Wadgassen

Feier der Erstkommunion am 14. April 2024 für die Schulstandorte Differten und Schaffhausen
Schulstandort Differten

Cossutta Levin, Friedrichweiler
Fritzinger Marvin, Differten
Jung Julius, Werbeln
Kolodziej Tim, Friedrichweiler
Lorson Jasmin, Differten
Merkel Damian, Differten
Morschett Niklas, Differten
Nenno Elias, Differten
Penth Elias, Friedrichweiler
Scheuer Neven, Differten
Spies Milena, Differten
Schulstandort Schaffhausen
Guillaume Jonas, Schaffhausen
Guerra Ruiz Luca Juan, Wadgassen
Michelbach Emma, Werbeln
Puntorieri Noah, Schaffhausen
Schaum Lian, Schaffhausen
Schiffer Emil, Werbeln
Schon Julia Gabriela, Schaffhausen
Schreiner Kira, Schaffhausen
Speziale Amira Katarina, Schaffhausen
Vangelista Marie, Schaffhausen
Virone Nelio, Hostenbach
Wecker Nicklas, Schaffhausen
Zimmer Anna-Lena, Schaffhausen
Zimmer Daniel, Schaffhausen
Zimmer Mia, Jolie
 

Angesichts eines schwindenden religiösen Wissens in unserer Gesellschaft will die angekündigte Vortragsreihe „Spurensuche Tod und Auferstehung Jesu“ das Wissen um die Geschehnisse zu Ostern und die daraus erwachsene Hoffnung auf ein ewiges Leben, die zugleich die entscheidenden Inhalte des christlichen Glaubens sind, erneuern und verlebendigen.

In den Power-Point-Vorträgen jeweils am Dienstag, dem 16. April und dem 07. Mai 2024, zu den Themen „Spurensuche Auferstehung – Erscheinungen Jesu“ und „Spurensuche Auferstehung – Das leere Grab“ soll bedeutsamen Spuren nachgegangen werden, die es angesichts einer naturwissenschaftlich geprägten Welt auch heute plausibel erscheinen lassen, an die Auferstehung Jesu zu glauben.

Der abschließende Power-Point-Vortrag am Dienstag, den 14. Mai 2024 zum Thema „Was kommt nach dem Tod – Jenseitsvorstellungen gestern und heute“ rundet die Vortragsreihe mit der Hoffnung auf ewiges Leben ab und geht vor dem Hintergrund der entscheidenden Alternative, „Entweder Auferstehung zum ewigen Leben oder das Nichts“, der Frage nach, wie man heute verantwortungsvoll über den christlichen Jenseitsglauben reden und an das ewige Leben glauben kann. Dabei will der Vortrag keine definitive Antwort darauf geben, was nach dem Tod kommt, sondern sich mit möglichen Glaubensantworten und Glaubensvorstellungen auseinandersetzen.
 

   

 

Pfarrbriefausträger für Werbeln gesucht:
Wir suchen einen ehrenamtlichen Pfarrbriefausträger für folgende Straßen: Ludweiler Straße, Am Dorfkreuz, Zum Mühlenbach, Ludweilerstraße (es sind insgesamt 11 Haushalte, die einen Pfarrbrief erhalten). Vielleicht kann sich jemand im Ruhestand vorstellen, einmal im Monat eine kleine Extrarunde zu drehen, um die Pfarrbriefe einzuwerfen.
 

Termine für die Erstkommunionen 2024:
07.04.2024 für die Kinder aus Wadgassen und Hostenbach um 10 Uhr in Hostenbach
08.04.2024 Dankamt 11 Uhr Wadgassen
14.04.2024 für die Kinder aus Differten und Schaffhausen um 10 Uhr in Differten
15.04.2024 Dankamt 11 Uhr in Schaffhausen
 

Termine für die Erstkommunionen 2025:
26.04.2025 Erstkommunionfeier für die Kinder aus Hostenbach um 10 Uhr in Hostenbach
27.04.2025 Erstkommunionfeier für die Kinder aus Differten, Friedrichweiler und Werbeln um 10 Uhr in Differten
28.04.2025 Dankamt 11 Uhr für die Kinder aus Differten, Friedrichweiler, Werbeln und Hostenbach in Hostenbach
04.05.2025 Erstkommunionfeier für die Kinder aus Schaffhausen und Wadgassen um 10 Uhr in Schaffhausen
05.05.2025 Dankamt 11 Uhr für die Kinder aus Schaffhausen und Wadgassen in Wadgassen
 

Tauftermine in unserer Pfarrei
Taufen sind vor den Vorabendmessen bzw. nach den Hochämtern möglich. Der Termin für die Taufe wird erst verbindlich mit der persönlichen Anmeldung im Pfarrbüro.
Sollte ein Organist gewünscht sein, dies bitte im Taufgespräch angeben.
Pro Tauftermin können zwei bis drei Kinder getauft werden.

 

„Allzeit zur guten Tat bereit…“ - Neues Andachtsbild zur Pfarrei Sankt Wolfram entsteht an der rechten Stirnwand der Kirche Mariae Heimsuchung.
Betrachtet man die historische Aufnahme die das Innere der damaligen Pfarrkirche Mariae Heimsuchung von 1910 zeigt, lassen sich jeweils an der linken und rechten Stirnseite des Kirchenschiffs zwei Seitenaltäre erkennen.
Nach den mehrfachen Renovierungen und Umbaumaßnahmen des 20. Jahrhunderts waren diese verschwunden. Die erst kürzlich erfolgte Grundsanierung und der Neuanstrich von Mariae Heimsuchung brachte dann auf fast wundersame Weise die Detailbemalung des Wandhintergrundes der ersten Ausmalung der Pfarrkirche aus dem 19. Jahrhundert wieder zu Tage. Als besonderes erwähnenswertes Detail erschien ebenfalls wieder die Silhouette des damaligen Seitenaltares als Wandausschnitt, der bis heute so noch sichtbar ist.
Nach Finalisierung der Renovierung und näherer Betrachtung kam schnell die Idee auf, dass die wieder sichtbar gewordene umgrenzte Stelle sich ideal für ein Andachtsbild mit vielschichtigem Bezug zur Ortskirche und zur Pfarrei eignen könnte.
Inhaltlich war ein solcher unmittelbarer Bezug schnell gefunden: Es wurde darüber nachgedacht, eine Verbindung herzustellen zwischen der seit 2021 existierenden Pfarrei Sankt Wolfram, der in Wadgassen vorhandenen Reliquie des heiligen Norbert von Xanten und dem ehemaligen Kloster Wadgassen, dessen Gründungsabt Wolfram von Wadgassen in der Trierer Kirche als Heiliger verehrt wird. Hierzu gab es als Vorgabe, dass man vorsah, die Darstellung in monochromen Farben zu gestalten, um die bereits vorhandene Buntheit im Kircheninneren nicht über Gebühr auszureizen.
 

"Mit Bibel und Spaten" - Norbert von Xanten Paulinus-Artikel von Stanislaus Klemm (04.06.2023)
 

Messdiener St. Wolfram Wadgassen
Unsere Messdiener bei Instagram:
Messdiener Differten: @messdiener.differten
Messdiener Hostenbach: @minishostenbach
Messdiener Schaffhausen: @messdiener_schaffhausen
Messdiener Wadgassen: @messdiener_wadgassen
 

Gottesdienst-Live-Streaming-Online auch als Abrufvideo im Internet
(Kirche Hostenbach und Kirche Wadgassen)

Die Übertragung findet 14täglich in der Vorabendmesse in Hostenbach und 14täglich im Hochamt in Wadgassen statt.
Sie können den Gottesdienst live oder als Abrufvideo miterleben auf Facebook: https://www.facebook.com/pfgwadgassen,
auch wenn Sie nicht bei Facebook angemeldet sind. Schließen Sie hierfür einfach das Verbindungsfenster (Verbinde dich mit der Pfarrei....).
Über unsere App "https://kath-gemeinden-wadgassen.zur.app/ "können Sie die aufgezeichneten Gottesdienste ansehen, gehen Sie hierfür auf den Button "you tube video".
Hinweis: Auf unserer Seite "Gottesdienstordnung" können Sie beides direkt anklicken.
 

Die Pfarrei Sankt Wolfram Wadgassen,
spirituelle und geistige Heimat mit Zukunft für die Menschen im Wadgasser Raum

 

Spenden auf das Konto der Kirchengemeinde St. Wolfram

Sie können uns gerne mit einer Spende unterstützen. Bitte geben Sie hierzu unbedingt den Verwendungszweck an (z. B. Seelsorge, Unterhalt Kirche „X“, Renovierung Kirche „Y“).
Bitte spenden Sie auf folgendes Konto:

Kirchengemeinde St. Wolfram Wadgassen,
KSK Saarlouis IBAN: DE58 5935 0110 0370 0178 99

Herzlichen Dank im Voraus.

 

„Baustellen“- Handlungsbedarf
Hostenbach
Leider haben wir in unseren Orten viele „Baustellen“. Hierzu zählt der Glockenturm der Kirche Herz-Jesu Hostenbach. Er ist zurzeit stillgelegt, da der Glockenstuhl beim Läuten schwankt. Dieser Umstand kann im schlimmsten Fall zu einem Herausbrechen der gesamten Aufhängung führen. Ebenso wurde festgestellt, dass der Sanierungsputz, der vor 40 Jahren im Rahmen der Betonsanierung aufgetragen wurde, abbröckelt. Es steht sehr schlecht um unseren Turm. Eine Sanierung wird geprüft. Sie muss allerdings wirtschaftlich vertretbar sein. Über weitere Schritte halte ich Sie auf dem Laufenden.

Schaffhausen
Die Errichtung des Seniorenpflegeheims in Schaffhausen (Pfarrheim, Kindergarten, Pfarrhaus) verfolgen wir mit dem Investor weiter. In den vergangenen Monaten gab es einige Fragen mit allen Beteiligten zu klären. Auch hier sind wir auf einem guten Weg. Offene Fragen und Abstimmungsmodalitäten wurden bzw. sind in Klärung. Wir hoffen, dass es dann bald mit der Umsetzung des Projektes weiter gehen kann.

Differten
Eine große Baustelle ist ebenfalls die Dachsanierung des Kirchendaches Differten. Hier mussten wir einen herben Rückschlag hinnehmen. Unser Antrag um Bezuschussung durch den Denkmalfond des Bundes wurde zum zweiten Mal in Folge durch den Diözesanverwaltungsrat des Bistums Trier gestoppt. Die Finanzierungssituation ist sehr komplex, da es hierbei um 1,1 Mio. € geht. Der Zuschussantrag, den wir in Berlin stellen wollten, dient der Mitfinanzierung der Eigenmittel. Bisher haben wir für die Dachsanierung ca 170.000 € angespart. Der Denkmalfond des Bundes hat in den letzten drei Jahren das Saarland großzügig in den denkmalpflegerischen Sanierungen unterstützt. So hat eine Kirchengemeinde in unserem Landkreis Saarlouis aus diesem 900.000 € Fördergelder erhalten (laut SZ 29.11.2022). Leider wurden unsere Anträge im Vorfeld nicht weitergeleitet. Ich bin aber zuversichtlich, dass es uns gelingen wird, eine Lösung zu finden.
 

Bücherei Wadgassen
Öffnungszeiten: montags von 15:00 - 17:30 Uhr. Sie finden die Bücherei im Pfarrhaus. Die Bücherei ist während der Öffnungszeiten unter der Tel. Nr. 409187 zu erreichen. (in den Sommerferien geschlossen)
 

Vermietung folgender Räumlichkeiten:
Pfarrsaal Pfarrheim Wadgassen, Pfarrsaal Pfarrheim Werbeln, Festsaal Vereinshaus Differten

Pfarrsaal Pfarrheim Wadgassen, Abteistr. 20, Wadgassen (ca. 100 Personen)
Mietpreis für Beerdigungskaffee 155 Euro
Mietpreis für 1tägige Private Feier 280 Euro
Mietpreis für 2tägige Private Feier 405 Euro
Küchennutzung nicht möglich
Pfarrsaal Pfarrheim Werbeln, Kohlenbauerweg 1, Differten (ca 40 Personen)
Mietpreis für Beerdigungskaffee 90 Euro
Mietpreis für Private Feier 180 Euro
Reservierungsanfragen über Pfarrbüro St. Wolfram Wadgassen Tel. 06834/943056 oder per Mail: pfarramt@st-wolfram-wadgassen.de

Festsaal Vereinshaus Differten (ca. 100 Personen für geschlossene Gesellschaften) und Bistro Vereinshaus (Veranstaltungen bis zu 50-60 Personen), nähere Auskünfte erteilt Frau Brandstetter (Tel. 015204152830), Mailadresse: us-bistro@web.de

 

3. Spendenaufruf der Ukraine-Saarland-Berlin e.V.
Geldspenden dienen zur unkomplizierten Unterstützung vor Ort in der Ukraine, damit die Menschen damit versorgt werden können, was sie momentan am nötigsten brauchen! Geldspenden können getätigt werden auf das nachfolgend angegebene Konto

Ukraine-Saarland-Berlin e. V.
Bei der KSK Saarlouis
IBAN DE90 5935 0110 0370 0829 92

 

Differten
Rosenkranz in der Marienkapelle sonntags um 15:00 Uhr
Kath. Bücherei 14-täglich dienstags von 16:00 - 18:30 Uhr in der Bücherei im Kath. Vereinshaus (2. Etage)


Pfarrgemeinde St. Wolfram Wadgassen - Pfarrbezirk Werbeln - Ukraine-Hilfe
Auch in Werbeln kann die Ukraine-Hilfe unterstützt werden. Geldspenden können in der Spendenbox im „Werbelner Dorflädchen“ abgeben werden.
Sachspenden vor und nach den üblichen Messezeiten in der Pfarrkirche St. Antonius Werbeln.
Vielen Dank im Voraus.

QR-Code oder klicken:

Internetadresse unserer APP:
https://kath-gemeinden-wadgassen.zur.app/Neues


Bürozeiten:
Bitte halten Sie Abstand und tragen Sie Mundschutz.
Montag:        10-12 Uhr
Dienstag:      geschlossen
Mittwoch:     10-12 Uhr
Donnerstag: 14:30-17:30 Uhr
Freitag:         10-12 Uhr
 

Gottesdienstbesuch - Sicherheitshinweis
Bitte nehmen Sie Abstand von einem Gottesdienstbesuch, wenn Sie sich krank fühlen oder Krankheitssymptome haben.
Es gibt derzeit keinen Ausschluss bestimmter Personengruppen (Risikogruppen) von der Mitfeier der Gottesdienste. Personen, die einer Risikogruppe angehören, wird dennoch dringend geraten, die Entscheidung zu einer Teilnahme sorgfältig abzuwägen.

Hauskommunion
Die Hauskommunion wird von den Kommunionspendern persönlich vereinbart.
Sie wird in den ersten 14 Tagen des Monats erfolgen.

Besuch zur Hauskommunion
Wenn Sie wegen Krankheit oder altersbedingter Beschwerden einige Zeit oder überhaupt nicht mehr in der Lage sind an einer heiligen Messe teilzunehmen, haben Sie die Möglichkeit das Sakrament der Eucharistie dennoch zu empfangen. Unsere Priester, unser Diakon und unsere Gemeindereferentin oder ein vom Bischof beauftragter Kommunionhelfer bringen Ihnen die Kommunion.
Ein Kranker, der zu Hause die heilige Kommunion empfängt, soll spüren, dass er zur Glaubensgemeinschaft dazugehört. Es wäre schön, wenn der Tisch mit einem weißen Tuch und mit Kerzen, Kreuz und Blumen geschmückt würde. Teilnehmende Angehörige und Mitbewohner sind herzlich zur Mitfeier eingeladen.
Einmal im Monat bieten wir die Hauskommunion an, bitte melden Sie sich vorab in unserem Zentralbüro an. Wir nehmen Sie in unsere Liste auf. Sie werden telefonisch über den Besuchstermin informiert.

Beichte - Beichtgespräche
In der Pfarrkirche St. Ludwig in Saarlouis besteht jeden Samstag um 10 Uhr die Gelegenheit zur Beichte. Priester unterschiedlicher Pfarreiengemeinschaften übernehmen den Dienst im Beichtzentrum St. Ludwig.

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit mit Pastor Leick oder Pastor Kardas einen Beichttermin in einer unserer Kirchen zu vereinbaren.

Zum persönlichen Gebet steht allen Gläubigen die Filialkirche St. Franziskus Friedrichweiler tagsüber zur Verfügung,  ansonsten stehen die Kapellen in Werbeln und Differten zum Gebet offen.
Gebetsvorschläge zum persönlichen Gebet zu Hause finden Sie in den geöffneten Kirchen. Gleichzeitig verweisen wir auf die Gottesdienste in den Medien (Radio, Fernsehen, u. a. Domradio).
 

Zurück