Startseite
Begrüßung
die Pfarrei von A-Z
Gottesdienstordnung
Wichtiges in Kürze
Rund um die Kirche
Rund ums Pfarrhaus
Die "Hauptamtlichen"
Gruppen und Gremien
Termine
Aktuelles
Auf ein Wort ...
Fotos und Berichte
Kontakt / Impressum
Links
Gästebuch
... das Wetter

FIRMVORBEREITUNG ALS ERMÖGLICHUNG
VON BEGEGNUNGEN MIT DEM MENSCHENFREUNDLICHEN GOTT.
 

Sakrament der Firmung – Was ist das?
Das Sakrament der Firmung soll dich auf deinem Lebensweg bestärken.
Es soll dich ermutigen, dein Leben als Christ zu gehen.
Gott gibt dir die Zusage, dass er immer für dich da ist, vor allem in schwierigen Situationen.
An dem Tag, an dem du das Sakrament empfängst, sagst du „Ja“ zu diesem Gott und drückst damit aus, dass es dir wichtig ist als Christ und nach christlichen Werten zu leben.
 

Allgemeines

Kontakt
firmungwadgassen@web.de
thomas.pohl@bistum-trier.de

Konzept

Die Zielgruppe:
Die Jugendlichen, mit denen wir es während der Firmvorbereitung zu tun haben, sind von Gott geschaffene und geliebte Individuen, die aus verschiedenen Lebenssituationen kommen und ihre eigene Geschichte mitbringen.

Unser Auftrag:
Anknüpfend an die Heilige Schrift hat das II. Vatikanische Konzil den Menschen mit seinen Freuden und Hoffnungen, sowie mit seinen Nöten und Ängsten in den Mittelpunkt kirchlichen Handelns gestellt. Hierbei sind alle angesprochen, auch diejenigen, die außerhalb der Kirche stehen.
Während der Firmvorbereitung ist es Aufgabe von Seelsorgerinnen und Seelsorgern, aber auch von Firmbegleiterinnen und Firmbegleitern für die Jugendlichen da zu sein, ihnen zuzuhören und sie so anzunehmen, wie sie sind. Es braucht Menschen, die Anwalt für die Jugendlichen und deren Interessen sein wollen. Es braucht Glaubens- und Lebensspurensucher, d. h. Menschen, die sich mit den Jugendlichen auf den Weg machen nach diesen Spuren zu suchen.

Die Ziele:
Die Firmvorbereitung soll die Jugendlichen und deren momentane Lebenssituation ernst nehmen. Sie soll die Jugendlichen sensibel machen, ihr eigenes Leben und ihr Leben als Christ anzuschauen.
Sie soll Räume schaffen, in denen Gemeinschaft gelebt und wo die Begegnung mit dem menschenfreundlichen Gott möglich ist.

Das Sakrament der Firmung:
Der Mensch stellt sich im Laufe seines Lebens bewusst oder unbewusst vier Grundfragen.
Wer bin ich?! Wer liebt mich?! Wer macht mich frei?! Wer macht mich heil?!
In diese vier Grundfragen hinein wird das Sakrament gespendet.
In dem sich die Jugendlichen mit ihrem Leben, den Bedeutungen dieser vier Fragen, den Berührungspunkten zu ihrem Glauben auseinandersetzen, werden sie sensibel für die Nähe Gottes.

Die Firmvorbereitung:
Entlang dieser vier Grundfragen ist die Firmvorbereitung aufgebaut.
Sie unterteilt sich in folgende vier Bereiche: Gruppentreffen, Wortgottesdienste, Nacht der offenen Kirche und besonders gestaltete Tage (beispielsweise Kartage).

Die Gruppentreffen:
Insgesamt finden vier Gruppentreffen statt. Der Inhalt bzw. das Thema der Gruppentreffen orientiert sich an den vier Grundfragen. Hier geht es darum, einen Zugang zu den Jugendlichen zu bekommen und sie sensibel zu machen, ihr Leben und ihren Glauben anzuschauen.

Die Wortgottesdienste:
Sie bauen auf die Gruppentreffen auf. Die Themen werden in einem gottesdienstlichen Rahmen verstärkt.

Die Nächte der offenen Kirche:
Hier ist Zeit zum persönlichen Gebet, zum Gespräch und die Möglichkeit, das Sakrament der Versöhnung zu empfangen. Die Freiwilligkeit ist hier vorausgesetzt. Ein intensives Gespräch mit einem Seelsorger, einer Seelsorgerin soll nicht beängstigen, sondern frei machen.

Die besonders gestalteten Tage:
Der Glaube ist nichts Theoretisches. Man kann ihn nicht lernen, sondern nur empfinden. Es muss sozusagen vom Kopf ins Herz. Diese Tage sollen beispielhaft sensibel für die frohe Botschaft machen. Der Glaube ist etwas Frohes und er muss erfahrbar werden.

Die Firmvorbereitung ist Jahr für Jahr eine intensive und spannende Zeit. Ich bin dankbar für Rückmeldungen, Kritik und Ideen zur Veränderung.
Der Glaube ist etwas Lebendiges, so sollte es die Firmvorbereitung auch sein.
Thomas Pohl, Gemeindereferent

Anmeldung zur Firmvorbereitung
Alle Firmlinge werden angeschrieben.
Wer keine Anmeldung zur Firmvorbereitung bekommen hat melde sich bitte unter firmungwadgassen@web.de

Firmgottesdienste
Die Firmgottesdienste mit Prälat Franz Josef Gebert finden statt am 27. Mai 2017 um 17:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Gangolf, Differten und am 28. Mai 2017 um 10:00 Uhr in der Pfarrkirche Hl. Schutzengel, Schaffhausen

 

Hier Fotos von der Firmung April 2016

Hier Fotos von der Firmung November 2012

Firmung März 2012:
Pressebericht des Bistums Trier
Fotos von Horst Meyer

Hier Fotos von der Firmung Januar 2011

Hier Fotos von der Firmung Januar 2010

 

 

Zurück